Aktuelle News

2017

Kinderferienprogramm 2017

Nachdem es uns im vergangenen Jahr tänzerisch nach Afrika gezogen hat, haben wir in diesem Jahr mit einem Besuch des Karlsruher Zoo wieder bekannte Pfade betreten. Nach der kurzweiligen Fahrt mit der zum Glück verkehrenden Stadtbahn ging es für die 21 Kinder und ihre Betreuer sogleich hinein ins tierische Vergnügen. Vorbei an Flamingos, die uns am Eingang begrüßten ging es zu den Nasenbären und Maras. Dicht gefolgt von den roten Pandas und den Schneeleoparden. Durch die Afrikasavanne gelangten wir zu den Pinguinen und Erdmännchen. Pünktlich zu unserem Vespern am Gehege der beiden Eisbären, gab es auch für die weißen Riesen Mittagessen. Frisch gestärkt wurden die Seelöwen und Seehunde bestaunt, bevor es zu den Vogelvolieren ging. Die Elefanten und Nilpferde wurden freudig betrachtet und auch die munteren Schimpansen erfreuten sich großer Beliebtheit. Auf dem großen Abenteuerspielplatz konnten sich die „Knöpflekinder“ dann noch einmal ordentlich austoben. Im Anschluss an eine eiskalte Abkühlung ging es zum Abschluss noch durchs Exotenhaus und den Streichelzoo. Ein wenig müde von den vielen Eindrücken ging es dann zurück nach Hause. Liebe „Knöpflekinder“, es hat uns sehr viel Spaß mit euch gemacht!

Zoo 2017
(Das Originalbild können Sie mit einem Klick auf dieses Bild in hoher Auflösung herunterladen)

Bootsfahrt und Weinprobe – abwechslungsreicher Jahresausflug

Wir Knöpfle starteten am Samstag, 22. Juli 2017 mit dem vollbesetzten Bus pünktlich Richtung Taubergießen. Auch der Stau auf der Autobahn konnte der guten Laune keinen Dämpfer versetzten. Angekommen am Rande des Naturschutzgebietes konnten sich die mitgereisten Stadtwächter, Gardemädchen und Knöpfle bei einem selbstgemachten Vesper ordentlich stärken, bevor wir zur kleinen Wanderung gen Anlegestellen aufbrachen. Quer über Wiesen und Felder wurde uns vom späteren Bootsführer vieles über die hiesige Flora und Fauna erklärt. An den Booten angekommen ging es für gut eineinhalb Stunden durch die Kanäle. Die schöne Rheinauenlandschaft begeisterte ebenso wie der Spaß am gemeinsamen Singen auf den Stocherkähnen. Beschwingt ging es dann mit dem Bus weiter Richtung Bahlingen, wo uns zur Begrüßung ein leckerer Pinot Brut serviert wurde. Im Anschluss durften wir dann bei einer abwechslungsreichen Weinprobe sieben verschiedene Weine von weiß über rosè, bis hin zu rot verköstigen. Nach unserem gemeinsamen Abendessen vor Ort ging es dann, später als geplant, wieder Richtung Kuppenheim. Ein Dank geht an unseren Organisator Dieter und an Wanatda und Bettina für das tolle Vesper.
Ausflug 2017

Knöpfle punkten beim Mini-Bolzplatzturnier 2017

Beim am Samstag, 15. Juli 2017, stattgefundenen Mini-Bolzplatzcup der Ministranten Kuppenheim konnten die Knöpfle mit zwei Mannschaften antreten. Trainiert von Lars Huppmann und betreut von Gebhard Wagner gelang es unseren Jungs in spannenden Matches zu punkten. Die Knöpfle II wurde verdient dritter. Unsere Mannschaft Knöpfle I musste sich in einem spannenden Finale in der letzten Minuten durch einen unhaltbaren Schuss der Gegner mit dem zweiten Platz begnügen. Wir sind mächtig stolz auf unsere Truppe und gratulieren recht herzlich! Glückwunsch auch an die Sieger des Turniers, die Ministranten aus St. Josef.


(v.l.) Lars, Dominik, Florian, Luca, Clemens, Tim, Levin, Louis, Nils, Gebhard, Fabian (nicht auf dem Foto Jaron und Leo)

Harmonische Jahreshauptversammlung

Am Dienstag, den 27. Juni 2017, fand die 34. ordnungsgemäße Jahreshauptversammlung der Narrenzunft Knöpfle Kuppenheim e.V. statt. Die erste Vorständin Ilona Schmitt-Walz konnte 39 Mitglieder im Schützenhaus begrüßen. Auf der Tagesordnung stand neben den Jahresberichten der Vorstände und dem Rechenschaftsbericht der Chefs der Schatulle auch die Neuwahlen der Vorstandschaft und der Kassenprüfer. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung fuhr Ilona Schmitt-Walz mit der Schweigeminuten für die verstorbenen Mitglieder fort, ehe sie in den Jahresbericht des vergangenen Jahres überging. In der letzten Jahreshauptversammlung wurde von den Anwesenden eine grundlegende Änderung der Satzung beschlossen. Diese Änderungen wurden am 01. Dezember 2016 im Vereinsregister des Amtsgerichts Mannheim unter VR 520449 eingetragen.
Die Zunft konnte im vergangenen Geschäftsjahr bei mehr als 30 Terminen und Veranstaltungen die Tradition der Fasnacht vertreten. Neben eigenen Hallenveranstaltungen besuchte sie diverse Umzüge und Events in der Region. Großes Highlight war der Besuch der befreundeten Bengelschießer Zunft in Böhringen und die gemeinsame Teilnahme am großen Umzug in Radolfzell.
Diese gemeinsamen Aktivitäten stärkten den Zusammenhalt der Knöpfle und zeigte auch, dass man sich nach den Turbulenzen der vergangenen zwei Jahre wieder in ruhigeren Gewässern befindet und eine neue gemeinsame Richtung gefunden hat. Dies spielgelt sich auch in den Mitgliederzahlen wider. Trotz einiger Austritte konnte die Zunft im vergangenen Jahr einen Anstieg um 34 Mitglieder im Gegensatz zum Vorjahr verzeichnen. Auch die beiden Sitzungsabende waren im Gegensatz zu den beiden vorangegangenen Jahren mit fast 100 mehr verkauften Karten deutlich besser besucht. Das und die gute Haushaltung haben der Zunft ein gutes finanzielles Polster beschert, was sie mit gutem Gefühl auf die anstehenden Investitionen in der näheren Zukunft blicken lässt.
Ralf Schulz stellte im Anschluss des Rechenschaftsberichts vom Chef der Schatulle Charli Bader den Antrag zur Entlastung an die Mitgliederversammlung, welche seinem Antrag einstimmig folgte. Auch die Entlastung des Vorstandes konnte bei Enthaltung der Betroffenen einstimmig erfolgen.
Dann ging es zu den Neuwahlen. Für das Amt des 1. Vorstandes stellte sich Ilona Schmitt-Walz zur Wahl, zum 2. Vorstand ließ sich Silvia Raupp erneut auf die Liste setzen. Für den nicht mehr zur Wahl stehenden Ralf Klos konnte Patrick Schulz als Nachfolgekanditat gewonnen werden. Die Wahl erfolgte per Akklamation bei der alle drei Bewerber unter Enthaltung dieser einstimmig gewählt wurden. Die ebenfalls im Anschluss per Handzeichen stattgefundene Wahl der Kassenprüfer fiel einstimmig auf Ralf Schulz und den nicht anwesenden Klaus Schulz. Alle Gewählten nahmen die Wahl an.
Laut Satzung ernannte der Vorstand im Anschluss seine Mitarbeiter. Chef der Schatulle wird für eine letzte Amtszeit Charli Bader sein. Der in den Vorstand gewechselte Patrick Schulz wird durch Ramona Kleinkopf ersetzt. Sie wird in den kommenden beiden Jahren von Charli in das Amt eingearbeitet. Um seinen Abschied einfacher zu gestalten sucht die Zunft noch einen weiteren Kandidaten zur Unterstützung. Schriftführerin bleibt Stefanie Klos, die Pressearbeit wird weiter von Judith Schwertner betreut. Da bis zum Stichtag keine Anträge beim 1. Vorstand eingereicht wurden, konnte mit Ernennung der einzelnen Zunftratmitglieder und der Vorschau aufs kommende Geschäftsjahr die harmonische Versammlung nach gut einer Stunde unter Applaus der Anwesenden beendet werden.

Vorstand 2017
Der neu gewählte Vorstand (v.l.): Silvia Raupp, Patrick Schulz und Ilona Schmitt-Walz



2016

Jahresausflug der Knöpfle zum Gasometer

Am Samstag 15.Oktober 2016, starteten wir im vollbesetzten Bus nach Pforzheim. Ziel war die Besichtigung des Gasometers mit der Sonderausstellung „Rom 312“. Doch zuerst gaben unsere neuen Mitglieder Joachim und Susanne bei einem kleinen Umtrunk ihren Einstand. So gestärkt ging es zum beeindruckenden 360° Panorama von Yadegar Asisi. Auf der 15m hohen Aussichtsplattform konnten wir beim weltgrößten Panorama-Bild in die Welt des antiken Roms eintauchen. Mit diesen tollen Eindrücken genossen wir im Biergarten die warmen Sonnenstrahlen bevor die Damen sich in den Schmuckwelten bezaubern lassen konnten und die Männer gemeinsam in Richtung Enz unterwegs waren.
Ein spannender Wettkampf im Eisstockschießen im Bad Herrenalber „Albtal-Stadl“, welcher mit einem zünftigen Abendessen beschlossen wurde, bildete den krönenden Abschluss eines tollen Tages.

Ausflug 2016

Zertifizierung zum „jugendfreundlichen Verein“

Anfang Oktober 2016 wurden die Knöpfle-Zunft gemeinsam mit der Schützengilde als „jugendfreundlicher Verein“ zertifiziert. Gemeinsam mit dem Landratsamt Rastatt und unseren Jugendschutzbeauftragten Nadine Leucht und Erik Henschel haben wir im Vorfeld unsere vereinsinternen Regeln festgelegt, die über die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes hinausgehen. Das gesamte Regelwerk kann hier eingesehen werden.

Zertifizierung

Außerordentliche Mitgliederversammlung vom 13.10.2015

Die Einberufung dieser außerordentlichen Mitgliederversammlung war notwendig, da Ossi Kahles seine Wiederwahl als Vorstandsvorsitzender am 30.06.2015 nur kommissarisch annahm und kurze Zeit später all seine Ämter niederlegte.
Nach rechtlicher Klärung durch das Amtsgericht stand fest, dass für die neue Amtszeit somit kein Vorstandsvorsitzender im Amt ist und neu gewählt werden muss.
Zur Wahl stellte sich die bereits im Juni in den Vorstand gewählte Ilona Schmitt-Walz. Sie wurde mit großer Mehrheit von den 45 anwesenden Mitgliedern zur neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt.
Der nun vakante dritte Vorstandsposten wurde per Wahl an Silvia Raupp vergeben.
Für die neue Amtszeit setzt sich der Vorstand nun wie folgt zusammen: Vorstandsvorsitzende Ilona Schmitt-Walz und die Vorstände Silvia Raupp und Ralf Klos.
Im Anschluss daran wurde das Thema „Kauf des DRK-Hauses“ erneut aufgegriffen. Der im November per Mitgliederversammlung gefasste Beschluss, das DRK-Haus zu erwerben konnte aufgrund des nicht kompletten Vorstandes bisher nicht umgesetzt werden.
Eine Gegenüberstellung der Fakten aus November 2014 und dem heutigen Stand machte nochmals deutlich, welche Belastung der Kauf für die Zunft darstellen würde. Eine erneute Abstimmung über den Kauf ergab schließlich, dass die anwesenden Mitglieder gegen das Vorhaben waren und der Kauf dementsprechend nicht getätigt wird.
Zum Abschluss dankte Ilona Schmitt-Walz Ossi Kahles für seine jahrelange Arbeit für und am Verein.
Seit 1993 war er im Vorstand, seit 2001 hatte er das Amt des Vorstandsvorsitzenden inne. Durch seinen Einsatz konnte die Freundschaft zum Struther Karnevalsverein geknüpft und bis heute aufrechterhalten werden. Ebenso wurde die Fasnacht mit den Murtgalwerkstätten im Jahr 2002 durch sein Engagement ins Leben gerufen.
Durch seine Ideen, Visionen aber auch mit seinem Ehrgeiz und Perfektionismus hat er den Verein zu dem gemacht, was er heute ist. Der Verein und seine Mitglieder konnten viel von ihm lernen und haben von seiner Persönlichkeit profitiert.
Des Weiteren dankte sie Josef Schröder für seine Arbeit im Vorstand und bei der Bewirtschaftung, welche er immer zuverlässig und gewissenhaft erledigte.
Zu guter Letzt ging ihr Dank an Susanne Mackert, Martina Kiefer und Olli Kiefer-Henhapel sowie Gerlinde Kahles, die sich ebenfalls mit viel Fleiß und Herzblut für den Verein einbrachten.
Mit dem neu gewählten Vorstand, dem Zunftrat und Mitgliedern geht es nun in großen Schritten in Richtung 33-jähriges Jubiläum, welches am 30. Januar 2016 in der Wörtelhalle mit einem Brauchtumsabend gefeiert wird.


News 2013

2001  2002  2003  2004  2005  2006  2007  2008  2009  2010  2011  2012 

Kinderball 2013
Kuppenheim (ar). Ausgelassene Stimmung, eine bunte Schar phantasievoller Fasnachtskostüme und immer wieder ein lautes „Narri-Narro“ prägte am Sonntagnachmittag das Bild der Kuppenheimer Wörtelhalle. Es tanzte regelrecht der Bär in Deutschlands „schönstem Kulturtempel“, denn die Narrenzunft „Knöpfle“ hatte wie bereits seit rund 30 Jahren unter dem Motto „Kinder für Kinder“ zu ihrem Knöpfle „Kindererlebnisball“ eingeladen. „Singt, spielt, tanzt und klatscht alle mit“, rief Ossi Kahles den Kindern im Alter zwischen zwei und 12 Jahren zu, die mit Muttis, Vatis, Omas und Opas gekommen waren. Sackhüpfen, das Wäscheaufhängespiel, das Bachlaufspiel, das Puzzlespiel und vor allen Dingen die schon zu Omas Zeiten beliebte Reise nach Jerusalem lockten immer wieder neue Kinder auf die Bühne. Dazwischen gab es Tanzspiele mit Polonaise zur Musik von Roland Siebert. Am Lärmpegel und den freudig hüpfenden Marienkäfern, Cowboys oder Prinzessinnen war deutlich zu erkennen, wie viel Spaß das junge närrische Volk hatte. Mit strahlenden Augen bestaunt wurden die Auftritte der Tanzgarden wie zum Beispiel die Minigarde als hübsche Babuschkas oder die Midi-Garde mit ihren fliegenden Petticoats. Auf großes Interesse stieß der Malwettbewerb, den die Knöpfle zum zweiten Mal angeboten haben. In diesem Jahr stand er unter dem Zeichen „Mein liebstes Fachnachtskostüm“. Der Erlös des Kinderballs wird wie in den Vorjahren einer Kindereinrichtung in Kuppenheim zugute kommen.

Jubiläum der Schützen ziert Orden 2013
Kuppenheim (ar). Das Geheimnis ist gelüftet: Das 150-jährige Jubiläum der Schützengilde Kuppenheim und damit verbunden die 22-jährige Freundschaft zur Narrenzunft zieren den Jahresorden 2013 der Kuppenheimer Knöpfle. Im Rahmen der Ordensmatinee im ehrwürdigen Saal des alten Rathauses wurde der von Frank Strolz entworfene und grafisch gestaltete Orden, der wiederum gekonnt in Acrylglas gearbeitet wurde, enthüllt.
Wenn in Kuppenheim „Knöpfle g’schosse“ werden und das Panikorchester einen Tusch spielt, dann ist in der Knöpflestadt die fünfte Jahreszeit angebrochen. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst zog die große Schar von Hästrägern, Sternsingern und Gästen im Kuppenheimer Alten Rathaus ein, um den Startschuss für die kommende Fasnacht zu geben. 330 Mitglieder zählt die Kuppenheimer Narrenzunft aktuell, zusätzlich über 70 tanzende Kinder und Jugendliche, wie Vorstandsvorsitzender Ossi Kahles berichtete.
Im Rahmen der Ordensmatinee ehrte Kahles zahlreiche Mitglieder für ihre Treue zur Kuppener Narrenzunft. Für 22 Jahre Mitgliedschaft würdigte er Yvonne Braun, Nadine Felber, Lisa-Marie Melcher, Hannes Melcher, Matthias Stadtmüller, Andrea Stahlberger, Oskar Stahlberger, Heike Walz, Sonja Walz, Christa Wagner und Gebhard Wagner. Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden die beiden Knöpfle-Urgesteine Bernd Hörth und Stefan Schmitt.
Närrisch gestartet wird das Programm der Kuppenheimer Knöpfle in diesem Jahr am 26. Januar um 19.33 Uhr mit der ersten Knöpfle-Fasnachtssitzung. Die zweite Sitzung findet am 2. Februar statt. Der Knöpfle-Kindererlebnisball findet am 27. Januar um 14.11 Uhr in der Wörtelhalle statt. Am Sonntagnachmittag, 3. Februar, heißt es zum 12. Mal „Knöpfle Fasnacht für Menschen mit und ohne Behinderungen“ gemeinsam mit den Murgtalwerkstätten Rastatt/Gaggenau. Am Schmutzigen Donnerstag, 7. Februar, laden die Knöpfle um 18.31 Uhr zu ihrem Hemdglonkerumzug, mit anschließendem bunten Treiben in die Wörtelhalle ein.

Ordensmatinee 2013
Kuppenheim-Narrenzunft Knöpfle Ordensmatinee 2013.jpg

 

Text u. Bild: Anne-Rose Reif